Change Language

Ankunft in Goodwood. Der erste Schock: Wir sind nicht auf der Teilnehmerliste. Parken im Nordeck - dem Quartier für Problemfälle. Am Ende ein eigenes Problem. Schlicht vergessen, dass wir unser Kennzeichen bei er Anmeldung nicht von "RO" auf "AIB" geändert haben. Alles klar und auf zur Erkundung der anderen Teams und deren Fahrzeuge. Es gibt einfach keine Worte um zu beschreiben, was da auf dem Gelände abgeht. Hunderte von mehr oder weniger exotischen Fahrzeugen. Noch mehr hunderte von Leuten aus allen nur erdenklichen Länderen, die alle miteinander gut drauf sind und eine Stimmung, die einfach nur geil ist.

In unserer unendliche Weitsicht hatten wir zwar einen Grill samt Kohlen dabei, aber den Rest unserer Küchenausrüstung in BA zum Aufladen am Dienstag gelassen. Mit etwas Teamgeist, der schon von Anfang an da war konnten letztendlich alle essen uns selbst unsere Steaks mutierten nicht zu fingerfood.

Und irgendwann finden wirauch raus, warum das bayerische Bier beliebter war als das offizielle MR Bier :-)

 

 

 

Comment (14) Hits: 20482

Die nächste Etappe zum Start liegt hinter uns. Von Altenahr über Belgien, Frankreich zur Frankreich zur Fähre nach Dover. Kurzer touristischer Zwischenstop in Brüssel. Natürlich im Pflichtprogramm: Das Maneken Piss, gleich nebenan ein Bier, das genauso schmeckt; Das Atomium; und schon weder weiter. In England angekommen mussten wir feststellen, dass es dort kein Bier gibt - jedenfalls nach Mitternacht. <müssen das nächste mal eine schnellere Fähre nehmen.
Wir haben dann noch von der Situation in der Türkei erfahren. Hoffentlich beruhigt sich das ganze bis nächste Woche, sonst sind unsere ganzen Pläne im A....

 

 

 

Comment (13) Hits: 19640

Tag 1. Nach monatelanger intensivster nutzloser Vorbereitung endlich der Start ins 17000km Chaos. Nach einer beeindruckenden Show der mongolischen Ringer geht's direkt zum Start mit einer ehrenrunde um den Goodwood circuit. Danach haben wir unseren privaten Brexit vollzogen und sind wieder auf dem europäischen Festland. Übernachtung östlich von Brüssel mitten im nirgendwo. Natürlich nicht ohne vorher ein belgisches Bier probiert zzu haben. Erste planaenderung: Amsterdam ist ausgefallen wegen spätem Start. Danke Jenny für das Foto vom Essen. Jetzt sitzen wir hier ohne was und haben Appetit 

Comment (20) Hits: 19379

Day 1. After months of ineffective preparation finally the start for 17000km of mayhem. Even the first night in the car showed us that we can make it without tent. Great show from the mongolian  wrestlers led directly into the start  with a round of honor on the goodwood circuit. After the start we prepared our own brexit and finally reached the European mainland. Now we are a bit easr of Brüssel in the middle of nowhere, of course no before tasting Belgium beer

Comment (15) Hits: 43837

Zwischenstop in Brüssel. Irgenwas machen wir falsch: wir wollen in die Mongolei und fahren schon den zweiten Tag Richtung Westen

Comment (23) Hits: 6432

600 km am ersten Tag, die Ente läuft und läuft und laeuft.... Otto s labyrinth ist unverändert, domina  gestern war auch gut. Jetzt geht's weiter nach Calais, einfach weiter Kilometer fressen bis zum Start

 

Comment (21) Hits: 4729

3 Tage vorm Start. Aufbruch Richtung Goodwood zum Start. Sch... Wetter hier. Können guten Gewissens nach Norden auf einen Wochenendausflug fahren.

Comment (21) Hits: 4812

Unser Auto ist noch nicht fertig, die Pässe mit den Visa sind noch nicht da. Aber es kommt darauf an, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, also haben wir schon mal das Wichtigste besorgt:

Comment (16) Hits: 15957

Der erste Schritt Richtung Iran ist getan:

Comment (82) Hits: 15898
Read More Comment (46) Hits: 13538

Start Countdown